AGB

JLM Verwaltungs GmbH für das Hotel Belvedere

01. GELTUNGSBEREICH

  1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung und weiteren Leistungen des Hotels (Hotelaufnahmevertrag). Diese Regelungen gelten, soweit nicht mit dem Gast Sondervereinbarungen getroffen werden.
  1. Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen Zustimmung des Hotels in Textform. Weitervermietung ist nicht gestattet.
  2. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich in Textform vereinbart wurde.

02. VERTRAGSABSCHLUSS, -PARTNER, VERJÄHRUNG

  1. Dem Hotel steht es frei, die Zimmerbuchung in Textform zu bestätigen.
  2. Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner.
  3. Alle Ansprüche gegen das Hotel verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt auch für Ansprüche gegen das Hotel aus Gutscheinen. Schadensersatzansprüche verjähren in fünf Jahren. Die Verjährungsverkürzungen gelten nicht bei Ansprüchen, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen.

03. LEISTUNGEN, PREISE, ZAHLUNG, AUFRECHNUNG

  1. Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen zu geltenden Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Umsatzsteuer ein.
  3. Das Hotel kann seine Zustimmung zu einer vom Kunden gewünschten nachträglichen Verringerung der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer des Kunden davon abhängig machen, dass sich der Preis für die Zimmer und/oder für die sonstigen Leistungen des Hotels erhöht.
  4. Rechnungen des Hotels  sind innerhalb 7 Tagen ab Zusendung der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt ein Pauschalbetrag (Säumniszuschläge, Bearbeitungsgebühr) i. H. v. 25,00 Euro zu erheben, je Mahnung einen Betrag von € 5,00 zusätzlich pro Mahnung.
  5. Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss vom Kunden eine Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen.

Vorauszahlungen können wie folgt verlangt werden:

  1. a) langfristige Buchungen

30 Tage vor Anreise sind 100% des Logisbetrages zu entrichten.

Ist bis 25 Tage vor Anreise der Geldbetrag nicht vollständig auf unserem Geschäftskonto erfolgt, machen wir vom recht des Rücktritts vom Vertrag Gebrauch,  5.1.

  1. b) kurzfristige Buchungen

bei Buchungen ab 14 Tage vor Anreise sind 5 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung 100% des Logisbetrages zu entrichten. Alternativ verlangen wir die Kreditkartendaten mit Prüfziffer zur Sicherheit vom anreisenden Gast. Abbuchung erfolgt dann von Dieser vor Ort. Ist kein Eingang des Geldbetrages oder der Kreditkartendaten zu verzeichnen, nehmen wir vom Recht wie im Punkt 5.1. Rücktritt des Hotels festgehalten ist, Gebrauch.

Bei Buchungen innerhalb von 5 Tagen vor Anreise ist der Gesamtbetrag bei Anreise zu leisten. Zur Sicherheit verlangen wir die Kreditkartendaten mit Prüfziffer vom anreisenden Gast. Abbuchung erfolgt dann von der Karte vor Ort. Sollten keine Kreditkartendaten hinterlegt werden, sind bei nicht Anreisen 100 % des Logisbetrages zu zahlen.

Extraleistungen wie Kurtaxe, Frühstück, Zwischenreinigung etc. müssen am Tage der Anreise bis spätestens 1 Tag vor Abreise beglichen werden.

Informationen zur Kurtaxe, ist dem Kurtaxbeleg bei Anreise zu entnehmen.

  1. In begründeten Fällen, z.B. Zahlungsrückstand des Kunden, ist das Hotel berechtigt, weitere Leistungen abzulehnen.
  2. Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder verrechnen.
  3. Weiter gilt als Vertragsbestandteil:

Haustiere nicht gestattet

Frühstück Kinder: ab 6 J. 6 €, bis 10J 8 €

Zwischenreinigung auf Wunsch bei 2 Übernachtungen 10,- € zusätzlich

Bei einem Aufenthalt länger als 3 Übernachtungen ist eine Zwischenreinigung inkludiert.

04. RÜCKTRITT DES KUNDEN (ABBESTELLUNG, STORNIERUNG und NICHTANREISE/ NO-SHOW)

  1. Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf der Zustimmung des Hotels in Textform. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche · Leistungen nicht in Anspruch nimmt.
  2. Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag in Textform vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt gegenüber dem Hotel in Textform ausübt.
  3. Nichtanreise (No Show) bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat das Hotel die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung dieser Zimmer anzurechnen. Werden die Zimmer nicht anderweitig vermietet, so kann das Hotel die vertraglich vereinbarte Vergütung zu 100% für die 1 Übernachtung in Rechnung stellen. Darauffolgende Übernachtungen werden mit 80 % Stornierungsgebühren vom Logisbetrag berechnet. Das Hotel ist nicht verpflichtet die Bemühungen des Weiterverkaufs des Zimmers nachzuweisen.
  4. Ein Anrecht auf Rücktritt von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag erlischt ab zwei Wochen vor dem vertraglich geregelten Anreisetag. Hinweis: Gemäß Richtlinie 2011/83/EU des europäischen Parlaments, Artikel 16 gilt das 14-tägige Rücktrittsrecht nicht für Hotelbuchungen. Es gelten die Stornobedingungen des Hotels.

05. RÜCKTRITT DES HOTELS

  1. Sofern in Textform vereinbart wurde, dass der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist kostenfrei vom Vertrag zurücktreten kann, ist das Hotel ebenfalls in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten (z.B. nichteinhalten vertraglich vereinbarter Vorauszahlung).

06. HAFTUNGSAUSSCHLUSS ( BESCHÄDIGUNGEN, VANDALISMUS; TERASSENNUTZUNG)

Das Hotel haftet nicht bei Schäden, die durch Vandalismus von Gästen, bei Diebstahl oder Entwendung entstehen. Ebenso gilt der Haftungsausschluss im Hinblick auf Schäden, die durch unsachgemäße Nutzung der Terrassen entstehen.

07. DATENSCHUTZ

Es gelten unsere Datenschutzerklärungen, welche unter der Rubrik Datenschutz gesondert ausgewiesen sind.

08. GERICHTSSTAND

Gerichtsstand ist Rostock

Menü